(Tippfehler in Überschrift beseitigt)

ANKARA (dpa-AFX) – Die türkische Bankenaufsichtsbehörde BDDK hat einem Medienbericht zufolge den heimischen Geldhäusern geraten, keine Dividenden für 2021 auszuschütten, wenn ein Währungscrash die Liquiditätspuffer der Banken aushöhlt. Die Aufsichtsbehörde habe ihre Empfehlung über den türkischen Bankenverband an die Kreditgeber weitergegeben, müsse aber noch eine formelle, schriftliche Mitteilung über das Verbot von Dividendenzahlungen versenden, berichete die Nachrichtenagentur „Bloomberg“ unter Berufung auf Personen mit direkter Kenntnis der Angelegenheit. Sowohl die BDDK als auch die Bankenvereinigung hätten eine Stellungnahme abgelehnt, hieß es./edh

zurück