windeln.de SE: windeln.de beschließt unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals eine Barkapitalerhöhung mit Bezugsrechtsausschluss im Umfang von bis zu 10 Prozent

^
DGAP-Ad-hoc: windeln.de SE / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung
windeln.de SE: windeln.de beschließt unter Ausnutzung des genehmigten
Kapitals eine Barkapitalerhöhung mit Bezugsrechtsausschluss im Umfang von
bis zu 10 Prozent

05.03.2021 / 12:40 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

NICHT ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN VERÖFFENTLICHUNG ODER VERBREITUNG
INNERHALB DER BZW. IN DIE VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN,
KANADA ODER JAPAN ODER INNERHALB EINER BZW. IN EINE SONSTIGE RECHTSORDNUNG
BESTIMMT, IN DER EINE SOLCHE VERÖFFENTLICHUNG ODER VERBREITUNG UNZULÄSSIG
WÄRE.

windeln.de beschließt unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals eine
Barkapitalerhöhung mit Bezugsrechtsausschluss im Umfang von bis zu 10
Prozent

München, 5. März 2021: Der Vorstand der windeln.de SE („windeln.de“ oder die
„Gesellschaft“; ISIN DE000WNDL201 und DE000WNDL128) hat heute mit Zustimmung
des Aufsichtsrats beschlossen, unter teilweiser Ausnutzung des Genehmigten
Kapitals 2020 das Grundkapital der Gesellschaft von EUR 10.982.073,00 um bis
zu EUR 1.098.207,00 auf bis zu EUR 12.080.280,00 durch Ausgabe von bis zu
1.098.207 neuen auf den Inhaber lautenden Stückaktien („Neue Aktien“) gegen
Bareinlage unter Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts der Aktionäre zu
erhöhen. Die bis zu 1.098.207 Neuen Aktien sind ab Beginn des
Geschäftsjahres 2020 gewinnanteilsberechtigt und sollen im Rahmen einer
Privatplatzierung ausgewählten Investoren zum Erwerb zugeteilt werden.

Der Platzierungspreis beträgt EUR 1,30 je Neuer Aktie. Der Gesellschaft
liegen zu diesem Platzierungspreis mehrere verbindliche Angebote zum Erwerb
von Neuen Aktien vor, die sich insgesamt auf mehr als die Maximalzahl von
bis zu 1.098.207 Neuen Aktien beziehen. Die genaue Anzahl der auszugebenden
Neuen Aktien wird vom Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats nach
Abschluss des Platzierungsverfahrens festgelegt.

Die Neuen Aktien sollen als nicht zum Handel im regulierten Markt
zugelassene Aktien an die Investoren geliefert werden. Ihre Zulassung zum
Handel im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard)
soll auf Basis eines noch zu erstellenden Wertpapierprospekts erfolgen. Die
Gesellschaft wird sich jedoch darum bemühen, die Neuen Aktien in den
Freiverkehr der Börse Stuttgart einbeziehen zu lassen, wo bereits die im
Rahmen der Bezugsrechtskapitalerhöhung von September/Oktober 2020
ausgegebenen Aktien gehandelt werden.

Der Emissionserlös soll zur weiteren Stärkung der Kapitalbasis der
Gesellschaft dienen. Darüber hinaus sollen Maßnahmen zur Kostensenkung sowie
der für das Wachstum in China notwendige Aufbau weiterer Vertriebskanäle und
Nettoumlaufvermögen finanziert werden.

Die technische Abwicklung der Kapitalerhöhung erfolgt durch die Quirin
Privatbank AG.

Wichtige Hinweise

Diese Bekanntmachung ist nicht zur direkten oder indirekten Veröffentlichung
oder Verbreitung innerhalb bzw. in die Vereinigten Staaten von Amerika (die
„Vereinigten Staaten“) bestimmt. Diese Bekanntmachung stellt kein Angebot
zum Verkauf von Wertpapieren in die Vereinigten Staaten dar. Die hierin
genannten Wertpapiere sind und werden nicht unter dem U.S. Securities Act
von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) registriert
worden und dürfen in den Vereinigten Staaten nur unter Nutzung einer
Ausnahmeregelung von den Registrierungspflichten des Securities Act verkauft
oder zum Verkauf angeboten werden. Es findet kein öffentliches Angebot von
Wertpapieren in den Vereinigten Staaten statt.

zurück