HANNOVER (dpa-AFX) – In den Verhandlungen über den Sparkurs bei der Fluggesellschaft Tuifly zeichnet sich nach dpa-Informationen ein Durchbruch ab. Aus Konzernkreisen hieß es am Freitag, dass eine Einigung zwischen Arbeitgeber und Gewerkschaften noch am Nachmittag in Reichweite sei. Wenn alle Berufsgruppen bereit seien, erhebliche Einschnitte zu akzeptieren, könne die Reduzierung der Flugzeugflotte von 39 auf 22 Maschinen begrenzt werden. Ursprünglich wollte Tuifly nur 17 Flieger behalten.

Für den weltgrößten Reisekonzern Tui sind die Verhandlungen eine Gratwanderung. Angesichts des Einbruchs in der Corona-Krise muss der Konzern einerseits Jobs streichen, andererseits muss für den Wandel zum digitalen Tourismusunternehmen investiert werden./cwe/DP/stw

zurück