SOFIA (dpa-AFX) – Bulgarien wird mit den Corona-Impfungen Anfang kommenden Jahres beginnen. Sie sollen freiwillig und kostenlos vorgenommen werden, wie Gesundheitsminister Kostadin Angelow am Mittwoch erläuterte. Ein Impfplan solle binnen Tagen fertig sein, sagte er. In dem EU-Land gilt wegen stark steigender Corona-Neuansteckungen seit Freitagabend ein Teil-Lockdown.

Es sollten sich 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung impfen lassen, damit die öffentliche Gesundheit geschützt sei, räumte der Oberste Inspektor für Gesundheit und Mitglied des Corona-Krisenstabs in Sofia, Angel Kuntschew, ein. Die Bulgaren sind in puncto Corona-Impfung in zwei Lager geteilt: 43 Prozent wollen sich einer aktuellen Umfrage zufolge impfen lassen, während 48 Prozent es nicht tun würden.

Die ersten 125 000 Corona-Impfstoffdosen von Pfizer-Biontech werden bis Jahresende oder im Januar 2021 erwartet, wie Gesundheitsminister Angelow am Dienstag ankündigt hatte.

Bei einer Bevölkerung von 6,9 Millionen sind in Bulgarien aktuell 91 587 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Bis 00.00 am Mittwoch gab es binnen 24 Stunden 3475 Corona-Neuinfektionen. Im fast zwölf Mal so großen Deutschland lagen die Neuansteckungen bei 17 270. Seit Beginn der Pandemie wurden in dem Balkanland insgesamt 148 775 Corona-Infektionen nachgewiesen, wobei das Land im Frühjahr noch relativ gering betroffen war. Insgesamt 4188 Menschen starben seit Beginn der Pandemie mit Covid-19./el/DP/eas

zurück