FRANKFURT (dpa-AFX) – Die insolvente Reisebüro-Kette STA Travel hat einen Teil ihres bundesweiten Filialnetzes verkauft. 26 Filialen mit rund 120 Mitarbeitern werden von der Cockpit-Flug & Touristik GmbH übernommen, wie das auf Studentenreisen spezialisierte Unternehmen am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Die Reisebürokette, die ursprünglich 42 Filialen in Deutschland hatte, hatte in der Corona-Krise im August Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt.

„Wir sind erleichtert und froh, dass es uns trotz der Krise der Reisebranche gelungen ist, einen Großteil unserer Filialen und Arbeitsplätze zu erhalten“, sagte Reinhard Kotzaurek, Geschäftsführer der STA Travel GmbH laut Mitteilung. Dadurch werde die Marke „STA“ im deutschen Reisemarkt weiter existieren können. Die Cockpit-Flug & Touristik GmbH ist ein Unternehmen der NTRV-Gruppe. Dahinter stehen ein Flugticketgroßhändler sowie ein Verbund von Reiseveranstaltern und Reisebüros./mar/DP/eas

zurück