FRANKFURT (dpa-AFX) – Papiere von RWE haben es am Mittwoch über die Hürde um 35 Euro geschafft. Hier wurde ein weiterer Anstieg der Anteile des Versorgers seit August mehrfach ausgebremst. Im wackeligen Marktumfeld ist die Branche gefragt, wie auch Kursgewinne bei Eon bestätigen.

Die Experten der US-Investmentbank Bank of America (BofA) empfehlen in einer aktuellen Branchenstudie, Geschäft mit Erneuerbaren Energien als Wachstumsfeld generell höher zu bewerten, als es der Markt aktuell tue. Hierfür spreche ein langfristig massiver Investitionsbedarf mit Blick auf die Klimaziele, den die Experten auf 1,5 Billionen Euro taxieren. RWE konzentriert sich seit dem Tauschgeschäft mit Eon auf diesen Bereich und plant eine Zukunft mit Ökostrom./ag/jha/

zurück