FRANKFURT (dpa-AFX) – Neue Rekorde an der Wall Street haben den Dax am Mittwoch zunächst kalt gelassen. Nach dem guten Start in den letzten Börsenmonat des Jahres am Vortag gaben die Kurse im frühen Handel leicht nach. Der Dax lag mit 0,47 Prozent im Minus bei 13 319 Punkten. Börsianer verweisen zur Begründung auf den immer weiter steigenden Euro.

Nach dem mit plus 15 Prozent sehr starken November war der Dax tags zuvor auch freundlich in den Dezember gestartet. Nun gilt es, mit einem Anstieg über das Zwischenhoch von Anfang September bei 13 460 Punkten die Tür zu öffnen in Richtung des Rekordhochs vom Februar bei knapp 13 800 Punkten.

Der MDax der 60 mittelgroßen Werte trat mit 29 356 Zählern auf der Stelle, nachdem er am Vortag ein weiteres Rekordhoch nur knapp verpasst hatte. Für den EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone ging es um ein halbes Prozent nach unten./bek/stk

zurück