HONGKONG (dpa-AFX) – Im Prozess über einen ungenehmigten Protest wird gegen den prominenten Hongkonger Aktivisten Joshua Wong am Mittwoch ein Urteil erwartet. Ihm drohen bis zu fünf Jahren Haft. Zum Auftakt der Verhandlung vor gut einer Woche hatte sich Wong schuldig bekannt, am 21. Juni des Vorjahres einen nicht genehmigten Protest vor dem Polizeipräsidium im Stadtteil Wan Chai organisiert zu haben. Auch seine Mitstreiter Ivan Lam und Agnes Chow bekannten sich schuldig.

Nach Angaben von Wong, der derzeit in Untersuchungshaft sitzt, handele es sich zwar um ein geringfügiges Vergehen. Er und seine Mitstreiter seien aber darauf vorbereitet, eine sofortige Haftstrafe anzutreten. Er hoffe, dass so die weltweite Aufmerksamkeit auf das Hongkonger Justizsystem gelenkt werde, das von Peking manipuliert werde. Beobachter hatten in dem Prozess ein weiteres, extrem besorgniserregendes Zeichen für massive Einschränkungen der Freiheitsrechte durch Polizei und Staatsgewalt in Hongkong gesehen./jpt/DP/he

zurück