M.M. Warburg rechnet mit Rückschlag im Dax


ck Frankfurt – Carsten Klude glaubt, dass es nach der jüngsten Rally wieder zu einem Rückschlag im Dax kommen wird. „Wir erwarten für die nächsten Wochen einen nochmaligen Test der Jahrestiefs um 12 400 Punkte“, sagt der Chefvolkswirt der Hamburger Privatbank M.M. Warburg im Interview. Der Schlüssel liege bei der US-Notenbank. „Der Markt hat nach der letzten Fed-Sitzung eingepreist, dass die Zinsen in diesem Jahr weniger stark angehoben werden müssen, als man zunächst glaubte, und dass es schon im nächsten Jahr zu Zinssenkungen kommen wird. Für dieses Vorgehen braucht man nun aber auch klare Indizien. Stellen sich keine Anzeichen dafür ein, kommt wahrscheinlich noch einmal Druck auf den Markt.“ Mittelfristig wird sich der Aktienmarkt Klude zufolge erholen. Jede Krise bringe für Anleger mit einem langfristigen Horizont Chancen. Krisen würden von Unternehmen genutzt, um unter anderem technische Innovationen voranzutreiben und sich neu aufzustellen. „Sie legen die Basis für langfristig positive Entwicklungen“, so Klude.

- Interview Seite 13

Börsen-Zeitung, 06.08.2022, Autor Christopher Kalbhenn, Nummer 150, Seite 1, 156 Wörter