Startschuss für Windkraftausbau an Land


cru Frankfurt – Das Startsignal für den Turboausbau der Windkraft in Deutschland ist gefallen. Windparkprojektierer wie PNE oder Windturbinenbauer wie Nordex, Vestas und Siemens Gamesa erhalten nach Jahren der Flaute hierzulande bald durch das von der Ampel-Koalition geplante Gesetz zur Beschleunigung des Ausbaus von Windrädern an Land einen kräftigen Schub. Das geht aus dem Entwurf hervor, den die Fraktionen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP jetzt vorgelegt haben. Für den Ausbau der Windenergie an Land ist laut Entwurf vor allem dem Mangel an verfügbarer Fläche Abhilfe zu schaffen. Der Kurs der Nordex-Aktie legte am Mittwoch um zeitweise 4,6 % auf 9 Euro zu. Der Hintergrund: Mit dem ebenfalls geplanten Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 2023 werden die Ausbauziele deutlich angehoben. So sollen 80 % des in Deutschland verbrauchten Stroms 2030 aus erneuerbaren Energien stammen, um im Jahr 2045 Treibhausgasneutralität zu erreichen. Auch soll damit der Verzicht auf den Import von Gas aus Russland ermöglicht werden.

- Bericht Seite 11

Börsen-Zeitung, 23.06.2022, Autor Christoph Ruhkamp, Nummer 118, Seite 1, 157 Wörter