Anlagenbau kämpft mit Hacker-Plage


kro Frankfurt – Dass die Bedrohungslage in der IT einen extrem kritischen Punkt erreicht hat, sollte vor allem den deutschen Maschinenbauern zu denken geben. Die Branche steht bei Hackern ganz besonders im Fadenkreuz und ist zum beliebten Ziel von Cyber-Erpressungsangriffen geworden. Die finanziellen Folgen sind für viele immens: „Bei unseren Unternehmen sind Schäden von 40 bis 50 Mill. Euro keine Seltenheit“, sagt VDMA-Experte Steffen Zimmermann der Börsen-Zeitung. Von einer Lösegeldzahlung rät er fast immer ab – denn damit sei nicht garantiert, dass die verschlüsselten Daten wieder freigegeben werden. Firmen müssten daher vor allem präventiv tätig werden und Mitarbeiter dringend für das Thema sensibilisieren.

- Bericht Seite 10

Börsen-Zeitung, 14.01.2022, Autor kro, Nummer 9, Seite 1, 107 Wörter