EU-Ideen gegen hohe Energiepreise


ahe Brüssel – Maßnahmen gegen die hohen Energiepreise sollten nach Ansicht der EU-Kommission kurzfristig vor allem auf nationaler und nicht auf europäischer Ebene eingeleitet werden. Die Brüsseler Behörde legte den EU-Staaten hierfür nun einen Leitfaden mit möglichen Optionen vor. Dieser sieht Einkommensunterstützungen für besonders betroffene Haushalte, Beihilfen für Unternehmen und gezielte Steuersenkungen vor. Das Geld hierfür kann nach Angaben der Kommission auch aus den Einnahmen aus dem Emissionshandel kommen, die allein in den ersten drei Quartalen 2021 um 10,8 Mrd. Euro gestiegen sind. Änderungen am Green Deal lehnt die Behörde ebenso ab wie eine Entkopplung der Strom- und Gaspreise.

- Bericht Seite 5

Börsen-Zeitung, 14.10.2021, Autor Andreas Heitker, Nummer 198, Seite 1, 103 Wörter