Zerreißprobe bei China Evergrande


nh Schanghai – Der von einer Liquiditätsklemme akut existenzbedrohte chinesische Immobilienriese Evergrande Group bereitet sich auf eine großangelegte Schuldenrestrukturierung vor und warnt Investoren vor drohenden Zahlungsausfällen. Am Dienstag sind Aktien- und Bondkurse des Konzerns auf neue Tiefstände eingebrochen, während sich öffentliche Proteste von Wohnungsabnehmern, Kleinanlegern und Zulieferern manifestieren, weil Evergrande seinen laufenden Verpflichtungen nicht nachkommen kann. Für die chinesische Regierung stellt sich nun die Frage, inwieweit sie eingreifen muss, um Ansteckungsgefahren im breiteren Immobilienmarkt und Bankensystem zu verhindern.

- Leitartikel Seite 6

Bericht Seite 9

Börsen-Zeitung, 15.09.2021, Autor Norbert Hellmann, Nummer 177, Seite 1, 85 Wörter