Finanzinvestoren buhlen um Canyon Bicycles


cru Frankfurt – Um den Fahrradhersteller Canyon Bicycles bahnt sich ein Bieterwettbewerb ab. Aller Voraussicht nach noch vor Weihnachten bekommt das Unternehmen aus Koblenz einen Finanzinvestor als neuen Eigentümer. Das wird aus Investmentbankerkreisen bestätigt. Am Kauf der Familienfirma sind vor allem die beiden Finanzinvestoren Carlyle und KKR interessiert. Der Eigenkapitalwert liegt bei mehr als 500 Mill. Euro. Inklusive Schulden käme der Deal auf ein Volumen von 800 Mill. Euro.

Haupteigentümer ist Firmengründer Roman Arnold. Unter der Führung des 57-Jährigen, der gerade erst den CEO-Posten abgegeben hat, ist Canyon mit Online-Direktvertrieb zu einer Größe im Fahrradgeschäft herangewachsen – und macht dank einem Extra-Corona-Schub 2020 einen Rekordumsatz von 400 Mill. Euro und 54 Mill. Euro Betriebsgewinn. Minderheitseigner ist der US-Private-Equity-Fonds TSG Consumer. Jetzt sucht Canyon einen neuen Finanzpartner. Der könnte auch Mehrheitseigentümer werden, da auch Arnold Anteile abgeben will.

- Bericht Seite 9

Börsen-Zeitung, 21.11.2020, Autor Christoph Ruhkamp, Nummer 225, Seite 1, 140 Wörter