Fintech Hawk AI plant Kapitalrunde


fir Frankfurt – Das gegen Geldwäsche vorgehende Fintech Hawk AI peilt zu Jahresbeginn eine Finanzierungsrunde über mehrere Millionen Euro an. Mitziehen würden die Bestandsinvestoren Marcus Mosen und Picus Capital, wie der frühere Concardis-CEO sowie Florian Reichert von dem Technologie- und Fintech-Investor berichten.

Das 2018 gegründete Unternehmen, das auf den cloudbasierten Einsatz von künstlicher Intelligenz im Transaktionsmonitoring setzt, um Geldwäsche-Verdachtsfälle herauszufiltern, plant, mit dem Geld seine Lösungen weiterzuentwickeln und Wachstum zu schüren. Beabsichtigt sei, im nächsten Jahr in die USA zu gehen, sagt CEO und Mitgründer Tobias Schweiger.

- Im Gespräch Seite 4

Börsen-Zeitung, 21.11.2020, Autor Tobias Fischer, Nummer 225, Seite 1, 91 Wörter