Commerzbank vor neuen Einschnitten


lee Frankfurt – Der Aufsichtsrat der Commerzbank soll am kommenden Mittwoch auf einer außerordentlichen Sitzung einen zusätzlichen Stellenabbau und die Schließung weiterer Filialen beraten. Nach Angaben einer Sprecherin sind bislang noch keine Entscheidungen gefallen. Wie aus Finanzkreisen zu erfahren ist, hat der Vorstand einen Vorschlag ausgearbeitet, der vor der Sitzung mit dem Bund als Großaktionär und den Arbeitnehmervertretern abgestimmt werden soll. Im Herbst hatte die Commerzbank angekündigt, bis 2023 netto 2 300 Stellen abzubauen und jede 5. der 1 000 Filialen zu schließen. Dem Finanzinvestor Cerberus, der den Aufsichtsrat der Commerzbank mit Briefen unter Druck setzt, geht das nicht weit genug.

- Bericht Seite 2

Börsen-Zeitung, 27.06.2020, Autor Anna Sleegers, Nummer 121, Seite 1, 105 Wörter